Kurse und Supervision in Tübingen, Reutlingen zum Thema Achtsamkeit in der Schule - Seminare und Kurse mit Michael Seibt, Tübingen

Achtsame Schule

Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer unübersichtlichen und hektischen Welt auf. Sie begegnen vielen Ansprüchen und Erwartungen, wie sie sein sollten. Digitale Medien und soziale Netzwerke überschütten sie mit zahllosen Impulsen. Da ist es schwer geworden, sich als der Mensch zu entfalten, der man ist. Kinder und Jugendliche brauchen Erwachsene, die sie dabei vorbehaltlos unterstützen.

Achtsam leben mit Kindern und Jugendlichen – das ist eine Einladung an ihre wichtigsten erwachsenen Bezugspersonen, ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, die ihnen helfen, sich selbst steuern und begleiten zu können. Die Kraft der Stille und der Selbstbesinnung kann auf eine spielerische Weise vermittelt werden, die auch Kinder und Jugendliche anspricht. Die Schülerinnen und Schüler werden zu Forschern in eigener Sache und lernen, wie sie selbsttätig Stress bewältigen und innere Anspannung lösen können.

Ab der fünften Klasse bis zum Abitur – und auch schon in der Grundschule – kann die Schulung der Achtsamkeit entscheidend zur Persönlichkeitsentfaltung beitragen. Es gibt einfache, alltagsnahe Übungen für Kinder und ihre Bezugspersonen. Sie bereichern das gemeinsame Leben in der Familie und in der Schule und machen obendrein Spaß. Die achtsame Schule öffnet Räume für ein Lernen auf allen Ebenen: der ganze Körper ist einbezogen, Gefühle dürfen sein und können gefühlt werden, das Miteinander in der Klasse wird gefördert und auch die kognitive Leistungsfähigkeit verbessert sich.

Für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer biete ich an, in Konferenzen, Fortbildungen und bei Elternabenden kurze und anschauliche Einführungen zu geben. Es lohnt sich, Kinder und Jugendliche schon früh an die Praxis der Achtsamkeit heranzuführen. Sie lernen, die Aufmerksamkeit zu lenken, mit Stress besser zurecht zu kommen und sich in emotional aufwühlenden Situationen zu beruhigen. Ich komme auch in den Unterricht, um direkt mit den Schülerinnen und Schülern Achtsamkeit zu erforschen. Beispiele für Themen:

  • achtsamer Umgang mit dem Smartphone oder mit Gewohnheiten
  • achtsamer Dialog
  • das Gedankenkarussell anhalten
  • Mitgefühl entwickeln