4.10.2020

Folge 13: Hingabe als Tor zum Gewahrsein

Allgemein

0  Kommentare

Hingabe als Tor zum Gewahrsein: Hingabe ist der zentrale Schlüssel zum Gewahrsein. Erst wenn du dich vollkommen überlässt, öffnet sich wie von selbst ein weiter, offener Raum, in dem alles geschieht.

Hier kannst du die Meditation anhören

Ankommen im Körper. Ankommen im Atmen. Ankommen im Hier und Jetzt.

Spür das Gewicht deines Körpers auf dem Boden. Spür wie der Boden dich trägt, sicher und fest. Du kannst ihm dein Gewicht überlassen. - Den Körper dem Boden überlassen und in den weiten Raum des Gewahrseins lauschen.

Dann sei dir des Spürens im Körper bewusst. Wie dich immer und auch jetzt Körperempfindungen begleiten. Wie Spüren von alleine geschieht. Du kannst dich dem Spüren überlassen. - Das Spüren dem Spüren überlassen und in den weiten Raum des Gewahrseins lauschen.

Dann sei dir des Hörens bewusst. Wie dich das Hören von Geräuschen begleitet. Wie Hören von alleine geschieht. Du kannst dich dem Hören überlassen. – Das Hören dem Hören überlassen und in den weiten Raum des Gewahrseins lauschen.

Dann sei dir des Denkens und des Verstehens bewusst. Wie dich das Denken begleitet, wie der Verstand von alleine Gedanken hervorbringt. Du kannst dich dem Denken überlassen. – Das Denken dem Denken überlassen und in den weiten Raum des Gewahrseins lauschen.

Körper, Atmen, Spüren, Hören, Denken sich selbst überlassen. Sich dem Augenblick überlassen. Die Dinge geschehen lassen, die Dinge sich selbst überlassen und in den weiten Raum des Gewahrseins lauschen. Ein offener, weiter, zeitloser Raum der Bewusstheit, der am Grund der Seele auf dich wartet. Losgelöst von allem und frei.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

Folge 16: Wie auch Männer Gefühle zulassen können

Folge 15: Wohin mit den Gefühlen?

Folge 14: Der offene Raum des Gewahrseins

Hinterlasse ein Kommentar:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}