4.10.2020

Folge 14: Der offene Raum des Gewahrseins

Allgemein

0  Kommentare

Der offene Raum des Gewahrseins: Alles Sichtbare grenzt ans Unsichtbare. Alles Hörbare grenzt ans Unhörbare. Alles Fassbare grenzt ans Unfassbare. Wenn du deine Aufmerksamkeit gezielt auf die Schnittstelle zwischen Fassbarem und Unfassbarem richtest, kannst du immer tiefer ins Unfassbare, in die Stille und Weite des Gewahrseins eintauchen. Was zunächst nur leer erscheint, ist jetzt ein erfahrbarer Raum voller Präsenz.

Entspann dich in den Augenblick hinein. Den Boden spüren, wie er dich trägt und dich dem Boden überlassen. Das Atmen spüren, wie es von alleine atmet und dich dem Atmen überlassen. Sich immer tiefer der Gegenwart überlassen.

Dann lausche dem Spiel der Geräusche um dich herum. Sehr präzise den Geräuschen lauschen, wie sie entstehen und vergehen ohne eine Spur zu hinterlassen. Das Geräusch erscheint und vergeht. Stille. Erscheint und vergeht. Stille.

Dann sei dir des Gewahrseins bewusst, wie es sich in der Stille ausdehnt ohne Grenzen, offen, weit und zeitlos.

Entspann dich in diese Offenheit hinein und lausche einfach. Geräusche erscheinen im offenen Raum des Gewahrseins und vergehen, ohne eine Spur zu hinterlassen. Das Gewahrsein spüren, wie es sich zeitlos ausdehnt und alle Geräusche einschließt.

Auch Gedanken und Gefühle erscheinen im offenen Raum des Gewahrseins und lösen sich wieder auf, ohne eine Spur zu hinterlassen. Das Gewahrsein spüren, wie es sich zeitlos ausdehnt und alle Gedanken und Gefühle einschließt.

Auch der Körper und die Körperempfindungen erscheinen im offenen Raum des Gewahrseins und lösen sich wieder auf, ohne eine Spur zu hinterlassen. Das Gewahrsein spüren, wie es sich zeitlos ausdehnt und alle Körperempfindungen einschließt.

Die Dinge geschehen lassen und in der Weite und Offenheit des Gewahrseins verweilen.

Spüren, wie natürlich, wie klar, wie transparent, wie zeitlos und konfliktfrei der offene Raum des Gewahrseins ist. Ein Offensein ohne Grenzen.

Spüren wie umfassend, wie annehmend und verbunden der offene Raum des Gewahrseins ist. Ein Verbunden-Sein mit allem. Ein Eins-Sein in allem. Im Gewahrsein verweilen, im Gewahrsein zu Hause sein.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

Folge 16: Wie auch Männer Gefühle zulassen können

Folge 15: Wohin mit den Gefühlen?

Folge 13: Hingabe als Tor zum Gewahrsein

Hinterlasse ein Kommentar:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}