Das Enneagramm in der Seelsorge Brunnen im Innenhof des Benediktushofs

Inneres Erforschen

Beim inneren Erforschen wenden Sie sich Ihrem momentanen Erleben wohlwollend zu. Sie lassen es sein und auf dieser Basis kann es sich dann verändern.

Inneres Erforschen – auf einen Blick

  • Sie lernen sich tiefer zu verstehen
  • Grundhaltungen beim inneren Erforschen
  • Arbeit mit dem Enneagramm

Sich selbst besser verstehen:

Das Enneagramm in der Seelsorge Brunnen im Innenhof des Benediktushofs

Sie lernen sich tiefer verstehen – durch inneres Erforschen

Inneres Erforschen geschieht immer im “Hier und Jetzt” des Erlebens. Denn Heilungsprozesse finden stets in der Gegenwart statt. Körperempfindungen, Körperausdruck, Stimmungen, Gedanken und Worte, sowie bildhaftes Erleben sind das “Material”, mit dem wir beim inneren Erforschen arbeiten.

Weil die Gruppe ein wichtiger Resonanzraum für die eigene Erfahrung ist, praktizieren wir das Erforschen in einer Gruppe von bis zu 20 Personen, die sich wöchentlich trifft. Wichtig ist ein geschützter, vertrauensvoller Rahmen. Wir achten die Freiheit des Einzelnen und anerkennen jede Erfahrung.

Inneres Erforschen  erschließt den Zugang zu grundlegenden Qualitäten des Seins und des Lebens. Es unterstützt dabei, wieder in unmittelbaren Kontakt zu kommen mit Wert, Freude, Verbundenheit, Liebe, Präsenz, Stärke und weiteren essentiellen Qualitäten. In der Bibel werden diese Qualitäten des Lebens als “Früchte des Geistes” beschrieben.

Inneres Erforschen gründet auf humanistischer Psychologie. Darüber hinaus bezieht es altes Erfahrungswissen ein. Es stammt aus der Mystik der großen spirituellen Wege des Ostens und des Westens.

Ich vertiefe meine persönlichen Erfahrungen mit dem inneren Erforschen bei Richard Stiegler in der Bewusstseinsschule Seele und Sein

In der Seelsorge gehört die Arbeit mit dem Enneagramm und das innere Erforschen nach meinem Verständnis zusammen.

Grundhaltungen beim inneren Erforschen

  • Erkennen und sein lassen, was ist
  • Annehmen des eigenen Erlebens ohne Bewertung
  • Offenheit für alles, was in der Erfahrung auftaucht
  • Mitgefühl und Verbundenheit mit sich selbst und anderen Menschen
  • Vertrauen in den Prozess des Entstehens und in den inneren Kompass der Seele
  • Zuhören ohne Einmischung, dem Anderen die eigene Präsenz schenken
  • Die Wahrheit des eigenen inneren Erlebens aussprechen