Tage der Stille

Meditation und Erforschen – Allein-Sein und Zusammen-Sein

Kontemplation oder Meditation ist eine alte spirituelle Praxis, die heute wieder neu entdeckt wird. Sie lädt dazu ein, im gegenwärtigen Moment anzukommen, im eigenen Leben anwesend zu sein und sich für den Fluss des Lebens zu öffnen.

Inneres Erforschen ist eine Praxis, die Impulse aus universeller Spiritualität und moderner transpersonaler Psychologie aufnimmt. Dabei erkunden wir die gegenwärtige Erfahrung hier und jetzt. Nach einem Impuls zur Einführung gehen wir in kleine Gruppen zu zweit oder zu dritt zusammen. Die begleitende Person hört nur zu und schenkt ihre Präsenz, die erforschende Person lässt auftauchen, was im Augenblick in den Wahrnehmungskanälen erscheint.

Die Wahrnehmung und Bewegung des Körpers ist ein weiteres wichtiges Element der Tage der Stille.

Bei meinen Tagen der Stille verbinde ich Meditation, inneres Erforschen und die Arbeit mit dem Körper. Es gibt Zeiten des Schweigens und Zeiten, in denen wir einander begegnen. So entsteht eine besondere Form des Retreats, bei der Allein-Sein und Zusammen-Sein aufeinander bezogen sind.

Kontemplation und inneres Erforschen in Kloster Kirchberg, 26.-30.8.2019

Das Seminar verbindet die Praxis der Kontemplation und das innere Erforschen mit Hilfe des Enneagramms. Sitzen in Stille, meditative Gänge in der Natur und Körperübungen gehören zu den grundlegenden kontemplativen Übungen in dieser Woche. Schwerpunkte sind Einführungen in das Enneagramm und das innere Erforschen zu zweit und in der Gruppe. Dabei geht es darum, Fixierungen, Muster und Eingrenzungen der Ich-Persönlichkeit zu durchschauen und zu lösen. Die Teilnahme setzt voraus, dass man mit dem Sitzen in Stille schon etwas vertraut ist. Die Arbeit mit dem Enneagramm orientiert sich an A.H.Almaas: Facetten der Einheit, Eli Jaxon-Baer: Das spirituelle Enneagramm, Christian Meyer/Angelika Winklhofer: Neun Farben der Stille, Sandra Maitri: Neun Porträts der Seele. Abgesehen von den Gesprächen in der Gruppe und beim Erforschen verbringen wir die Tage im Schweigen. Es besteht die Möglichkeit, an den Tagzeitengebeten des Hauses teilzunehmen.

Alle Informationen finden Sie in diesem Flyer.