8.01.2021

Folge 19: Meditation lernen: Was ist Meditation?

Allgemein

0  Kommentare

Meditation lernen: Was ist Meditation?

Meditation lernen: In diesem Beitrag erfährst du,

  • wie du richtig meditieren lernst und zwar so, dass du dabeibleibst ohne gleich wieder aufzugeben
  • welche inneren Haltungen für die Meditation hilfreich sind

Du bekommst außerdem Anregungen, um deine eigene Haltung zur Meditation genauer zu erforschen.

Du kannst den Beitrag auch als Video ansehen, gerne auch auf meinem Youtube-Kanal mit weiteren Videos:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Onlinevortrag zum Thema

Möchtest du tiefer in das Thema "Meditation lernen" einsteigen? Dann empfehle ich dir meinen kostenlosen Onlinevortrag: WIE DU ZUGANG ZU DEINEN GEFÜHLEN FINDEST UND DEINEM INNEREN RUF FOLGST.

Wie kannst du Meditation lernen?

Es gibt sehr unterschiedliche Vorstellungen von Meditation. Je nachdem wird es auch sehr verschieden sein, was du da zu lernen hoffst. Zu Beginn ist es ratsam, sich die eigene Vorstellung bewusst zu machen. Darum geht es in diesem Beitrag.

Vorstellungen von Meditation

Ist Meditation Entspannung? Ist es ein aufrechtes Sitzen? Sitzen da alle in einer Gruppe und schweigen sich an? Ist Meditation buddhistisch? Bedeutet Meditation: über einen Text nachdenken? Hat man die Augen geschlossen und ist nach innen gekehrt? Sollte man dabei entspannende Musik hören? Ist Meditation etwas für gestresste Führungskräfte, damit sie wieder leistungsfähig werden? Sind Meditierende immer ausgeglichen und tiefenentspannt?

Wir bringen unsere Vorstellungen mit

Unabhängig davon, was wir über Meditation denken und wissen: Sie ist immer ein bisschen mehr und anders als wir denken. Daher sind wir dem Wesen der Meditation näher, wenn wir alle Konzepte und Vorstellungen loslassen. Erlauben wir uns, es nicht so genau zu wissen.

Im Anfängergeist Meditation lernen

Je nachdem, welche Vorstellungen du von Meditation hast: Das prägt deine Haltung und deine Erwartung an diese Praxis. Aber die Vorstellung von etwas ist noch nicht die Sache selbst. Was du über Meditation denkst, ist nicht unbedingt das, was Meditation wirklich ist.

Sich kein Bild von Meditation machen

Das Gebot, sich kein Bild von Gott zu machen, gilt entsprechend auch für die Meditation. Das bedeutet: Der erste Schritt, um sich auf Meditation einzulassen, besteht darin, sich frei zu machen von allen Gedanken und Bildern, die wir darüber haben. Das geschieht dadurch, dass wir uns dessen bewusst werden, was wir mit dem Begriff Meditation verbinden.

Woran denkst du bei "Meditation"?

Wie auch immer deine Bilder und Vorstellungen sind: Mache dir bewusst, dass alle Vorstellungen bedingt und begrenzt sind. Feste Vorstellungen können schnell dazu führen, dass du dich anstrengst, deine Vorstellung zu verwirklichen und andere abzulehnen. Doch Ablehung und Anstrengung - das gehört nicht zur Meditation.

Erforsche deine Haltung zur Meditation

Diese beiden Fragen können dir helfen, deine eigene Haltung zur Meditation besser kennenzulernen und dich so darauf einlassen zu können, Meditation zu lernen:

1. Was verbindest du mit Meditation? Welche Wirkung löst das bei dir aus

2. Was verbindest du mit "still sitzen"? Was kannst du dadurch nicht in dir zulassen?

Weitere Beiträge zu "Meditation lernen"

Freu dich auf weitere Beiträge zu Grundaspekten der Meditation:

  • Sein-Dürfen
  • Gegenwärtigsein
  • Offensein
  • Lauschen

Praxistipp

Wenn du das nächste oder erste Mal meditierst, sprich zu Beginn die Worte "Ich weiß gar nichts" still in dich hinein und widme dich vollkommen neu und unvoreingenommen dem, was dann geschieht.

Weitere Hinweise

Hör dir meinen Onlinevortrag an: WIE DU ZUGANG ZU DEINEN GEFÜHLEN FINDEST UND DEINEM INNEREN RUF FOLGST.

Hinweisen möchte ich auch auf die Webseite von Richard Stiegler, dem ich viel verdanke.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

Folge 20: Focusing: Nimm 20 Minuten Urlaub von deinem Problem

Folge 20: Focusing: Nimm 20 Minuten Urlaub von deinem Problem

Folge 20: Richtig meditieren lernen: SEIN-DÜRFEN

Folge 20: Richtig meditieren lernen: SEIN-DÜRFEN

Folge 18: Meditation zu Weihnachten

Folge 18: Meditation zu Weihnachten

Hinterlasse ein Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}