Supervision mit Supervisor mit Michael Seibt in 72070 Tübingen und Stuttgart

Berufliche Neuorientierung

 

Berufliche Unzufriedenheit

Viele Berufstätige empfinden keine oder nur eine geringe emotionale Bindung zu ihre Arbeit. Einige von ihnen haben sogar schon innerlich gekündigt. 

Natürlich braucht nicht jeder einen Beruf, der ihm sinnvoll erscheint und ihn befriedigt. Mancher arbeitet, um die Miete zu zahlen, und konzentriert sich ansonsten auf sein Privatleben. Aber wie sieht es mit den Menschen aus, die mehr erwarten von ihrer Arbeit – aber trotzdem schon lange ein totes Arbeits-Pferd reiten und nicht absteigen?

Was hindert so viele unzufriedene Menschen daran, sich eine Tätigkeit zu suchen, die sie befriedigt, ihnen Freude macht und/oder ihnen sinnvoll erscheint?

  • Empfinden Sie sogenannte Sachzwänge als hinderlich?
  • Fragen Sie sich, ob eine berufliche Neuorientierung nicht viel zu viele Risiken mit sich bringt?
  • Haben Sie keine Ideen, was Sie beruflich wirklich wollen?
  • Ist es schlicht Angst vor der Veränderung?
  • Fehlt Ihnen das Selbstvertrauen?
  • Glauben Sie, dass es keinen besseren Beruf gibt?

Ängste und mentale Blockaden behindern die berufliche Neuorientierung

Ängste, Zweifel und innere Widerstände verleiten uns oft dazu, an Dingen und Gewohnheiten festzuhalten, die nicht mehr zu uns passen und uns nicht mehr guttun.

Das ist leider nur allzu menschlich! Denn unser Gehirn konzentriert sich grundsätzlich stärker auf Bedrohungen als auf Chancen – die unsere Lebensqualität verbessern könnten.

Salopp gesagt: Für den Menschen war es immer wichtiger, nicht gefressen zu werden, als bessere Nahrung zu finden oder sich selbst zu verwirklichen.

Auch wenn uns heute keiner mehr fressen möchte, ist unsere Fixierung auf alle (un-) möglichen Risiken geblieben.

Die Folge: Wir fühlen uns innerlich gespalten zwischen dem Wunsch nach Veränderung und Entwicklung einerseits – und einem Teil unserer Psyche, der vor allem auf Sicherheit bedacht ist.

Bestimmt kennen Sie diese innere Stimme, die Ihnen einflüstert:
Lass doch lieber alles, wie es ist – sonst geht es ganz sicher schief...“, oder?
Aus dem inneren Hin und Her entwickelt sich dann häufig eine innere Blockade. Wir grübeln eine Menge, wollen am liebsten durchstarten – und bleiben trotzdem untätig. Als würden wir Gas- und Bremspedal gleichzeitig treten. 

Das kostet Energie, macht schlechte Laune und bringt uns nicht vom Fleck.

Gehören Sie zu den Menschen, die mit ihrer aktuellen beruflichen Situation unzufrieden sind? Oder waren Sie eigentlich nie wirklich glücklich mit Ihrer Arbeit? Haben Sie jetzt das Bedürfnis, etwas zu verändern?

Wissen Sie nicht, wie Sie es anstellen sollen? Denken Sie womöglich, dass Sie keine Chancen haben – und/oder haben Sie Angst vor den Konsequenzen? Dann geht es Ihnen wie den meisten der Menschen, die sich eine berufliche Neuorientierung wünschen.

Coaching zur beruflichen Neuorientierung

Beim Coaching für berufliche Neuorientierung begleite ich Sie, um die Richtung zu klären, in die es gehen soll, Ziele zu beschreiben und konkrete Schritte zu planen.  Schritt für Schritt begleite ich Sie von der Entwicklung beruflicher Ideen bis zur Umsetzung. Natürlich beschäftigen wir uns auch mit mentalen Widerständen, Zweifeln und Ängsten, wenn Sie auftreten.

Mehr dazu erfahren Sie unter Coaching.